Archiv

2016 Bremen so frei

Unser großes Projekt 2016  (und es soll weitergehen)

 

Informationen dazu


2015 Projekt in der Kulturambulanz

Was denkt ein kleiner Frosch im zugefrorenen Graben, wann kommen die Euleneltern wieder zu den drei kleinen Eulen zurück, können die Ziegenböcke endlich wieder in Ruhe fressen und was macht die Maus im Frühling? Diese Fragen wollen die Gebrüder Jehn zusammen mit den Erzieherinnen, Lehrerinnen und Kindern aus diversen Bremer Grundschulen mit bunten Kostümen und einem fantasievollen Bühnenbild und natürlich viel Musik beantworten.

Dieses Mitmachkonzert ist diesmal besonders für Kinder aus Kindergärten und Schüler und Schülerinnen der 1. und 2. Klasse geeignet.


Alle ins Boot

Anlässlich des 10 jährigen Jubliäums des Dachverbands "Clowns in Medizin und Pflege Deutschland e.V" machen sich deutschlandweit 11 Mitgliedsvereine symbolisch auf den Weg nach Berlin. Die Bremer Klinikclowns brechen auf dem Wasserweg nach Berlin auf.

Die clowneske Aktion wird musikalisch begleitet von den "Gebrüdern Jehn" in Anwesenheit von über 220 Kindergarten-kindern, die die Clowns "verabschieden".

Mit dieser gemeinsamen Veranstaltung übernehmen die "Gebrüder Jehn" darüber hinaus die Schirmherrschaft der Bremer Klinikclowns.

Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit.

 

bremerklinikclowns.de


Schierschandudel

Aus „Schierschandudel“, aus reinem Übermut also, ist diese neue CD entstanden, deren Lieder nicht nur von Bremen und umzu erzählen.

Durch ihre Verbindung zur weiten Welt verstanden die Bremer es schon immer, über den eigenen Tellerrand zu blicken. Der Leitspruch der Bremer Kaufleute: „Buten un binnen wagen un winnen“ gilt für sie noch heute.

So kommen viele Sichtweisen zusammen: Lachlust, Melancholie, Humor und Weltoffenheit und viel Spaß an der Freud.

Ob es „In die Augen Blick ich dir“ oder „Gehen wir im Kreis“ aus Amerika ist, oder „Fischefangen“ aus Frankreich, das neue Trolllied „Wie Trolle tanzen“ aus Schweden oder das Lied „Sitzt ein grüner Vogel auf dem Dach“ aus Polen, alle treffen wir an der Weser wieder - die mit dem „Neuen Weserlied“ besungen wird.

Vom Bremer Freimarkt fliegen die „Drei kleinen Hexen” zurück ins Teufelsmoor, sehen „Was im Garten leuchtet“, und gehen mit den Gööseken auf Wanderschaft.

Und was sagt der Bremer dazu? „Soss ma sehn, da grient ihr allesamt in’ Rudel. Ischa alles nur man bloß aus Schierschandudel!“


Bremer Singpaten

Wir unterstützen ein neues Projekt in Bremen und suchen noch Singpatinnen und Singpaten.

Die Idee: Ehrenamtliche Singpatinnen und Singpaten gehen ein Mal pro Woche für 45 Minuten in eine Kindergartengruppe, um dort mit den Kindern, Erzieherinnen und Erziehern gemeinsam zu singen. Speziell ausgebildete Sing-Trainer begleiten die Ehrenamtlichen, das Betreuerteam und Eltern, bis das Projekt selbstständig weitergeführt werden kann.

 

Weitere Infos zu "SING BREMEN"

www.sing-bremen.de


WISHI TA TUJA

WISHI TA TUJA - Wasser des Lebens

wurde vom Stiftungsrat der start Jugend Kunststiftung Bremen als bestes Kinderprojekt 2012 mit einem Preis ausgezeichnet.

 

Weitere Infos:

Der Senator für Kultur Bremen